Link: Kulturbüro Sachsen – Fortbildungsreihe „Do it yourself – Potenziale selbstverwalteter Jugend(frei)räume“

Abwanderung und demographischer Wandel sind zwei der größten Herausforderungen, vor denen die sächsischen Kommunen stehen. Damit gerade junge Leute wenigstens in der Region bleiben, brauchen sie die Erfahrung, das ihr Hier-sein wichtig ist und Wertschätzung findet. Dass ihre Ideen, Vorstellungen und ihr Handeln tatsächlich auch Dinge in Bewegung setzen können.

Wichtig für solche Erfahrungen sind selbstverwaltete Räume, in denen junge Menschen gemeinsam aushandeln, was sie wie angehen und umsetzen wollen. Ein solches Projekt ist zum Beispiel das über die Landesgrenzen hinaus bekannte und mit dem Sächsischen Förderpreis prämierte Dorf der Jugend in Grimma.

Wie die Organistation von selbstverwalteten Jugendräumen gelingen kann, möchte die Fortbildungsreihe “Do it yourself – Potenziale selbstverwalteter Jugend(frei)räume” des Kulturbüro Sachsen e.V. vermitteln. Anmeldeschluss ist der 29.11., der erste Workshop findet dann am 16.01.2020 statt.

.