Link: Difu-Kommunalpanel 2019

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) hat im Auftrag der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erneut Städte, Gemeinden und Landkreise zu ihrer Finanzsituation befragt.

“Ergebnis: Der kommunale Investitionsrückstand ist leicht gesunken, auf 138 Mrd. Euro. In den Bereichen Schulen und Verkehrsinfrastruktur bleibt er jedoch mit insgesamt rund 79 Mrd. EUR besonders hoch. Zudem sorgt die konjunkturelle Abkühlung für einen pessimistischeren Ausblick der Kämmereien. Strukturelle Investitionshemmnisse und regionale Unterschiede bleiben zentrale Herausforderungen.”

Das Kommunalpanel wird seit 2009 jährlich erstellt und basiert auf einer Befragung der Kämmereien von Landkreisen, Städten und Gemeinden mit mindestens 2.000 Einwohnern. Eilige LeserInnen finden hier einen Überblick, bei mehr Zeit und tieferem Interesse gibt es hier die Langfassung der Studie.

.