In eigener Sache: Politik statt Feierabend

Das Börsenblatt – Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel hat in der Ausgabe 17/2019 BuchhändlerInnen in der Kommunalpolitik zum Thema der Woche gemacht.

Im Artikel Politik statt Feierabend kommt auch unser Geschäftsführer Patrick Pritscha zu Wort:
“[…] Dass es immer wieder Buchhändler sind, die sich für Stadt- und Gemeinderäte aufstellen lassen und dann auch gewählt werden, ist für Patrick Pritscha eine logische Konsequenz. »Buchhändler sind Generalisten für viele Themen. Sie stehen durch ihren Beruf in der Öffentlichkeit und sind daher gute Multiplikatoren für Bildung, Kultur und Politik.«
Buchhändler Pritscha saß von 2004 bis 2009 für die Fraktion PDS/Die Linke im Stadtrat von Chemnitz. Heute ist der 44-jährige Geschäftsführer des Kommunalpolitischen Forums Sachsen (KFS) in Dresden. »Wer auf lokaler Ebene etwas erreichen will, muss das Heft selbst in die Hand nehmen. Die Rückkopplung folgt umgehend, das ist anders als in der Bundespolitik«, sagt Pritscha, der auch für einen Bundestagsabgeordneten gearbeitet hat. Trotzdem habe ihn damals der Kampf gegen Buchhandelsketten und den Onlinehandel mit der Zeit ernüchtert. […]“

Wer den ganzen Beitrag lesen möchte, kann hier die komplette Ausgabe nachbestellen.

.